claim

Anerkennung von ausländischen Abschlüssen

Mobile Anerkennungsberatung in Hessen - MoAB

Im Wetteraukreis wird die mobile Anerkennungsberatung in der Agentur für Arbeit - Friedberg durch das Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik (INBAS) angeboten. Das mobile Beratungsangebot ist nur nach Terminvereinbarung möglich. Zielgruppe sind Menschen mit im Ausland erworbenen beruflichen Qualifikationen - unabhängig vom Aufenthaltsstatus.

Kontakt: Reinhard Ewald

Tel.: 0151 65497415

E-Mail: reinhard.ewald(at)inbas.com

Berami - Berufliche Integration e.V.

Das Anerkennungsverfahren ausländischer Bildungs- und Berufsabschlüsse ist in Deutschland recht kompliziert. Es gibt hunderte von Anerkennungsstellen und eine Fülle von uneinheitlichen Rechtsgrundlagen. Eine telefonische Erstberatung über die Anerkennung von im Ausland erworbener Schul - und Berufsabschlüsse bietet der Verein Öffnet externen Link in neuem Fensterberami e.V. aus Frankfurt. Hier können Sie sich darüber informieren, welche Anerkennungsstelle zuständig ist und welche Unterlagen Sie benötigen.

Der Verein gibt auch den informativen „Leitfaden zur Anerkennung von ausländischen Berufs- und Bildungsabschlüssen“ heraus.

Bundesregierung – Anerkennung in Deutschland

Das Informationsportal der Bundesregierung zum Thema Anerkennung von Abschlüssen. Hier geht's zum Öffnet externen Link in neuem FensterOnline-Wegweiser rund um die Anerkennung von Abschlüssen in Deutschland des Bundesministeriums.

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Die Öffnet externen Link in neuem FensterDAAD-Zulassungsdatenbank bietet Orientierung darüber, mit welchen ausländischen Zeugnissen welche Art des Hochschulzugangs in Deutschland möglich ist.

Anerkennungsverfahren von Abschlüssen

Für die Anerkennung des Hauptschulabschlusses oder eines mittleren Bildungsabschlusses werden jeweils bestimmte (Mindest-)Anforderungen an die Dauer des Schulbesuchs und die Auswahl der Schulfächer gestellt.

Für die Anerkennung der Hochschulzugangsberechtigung von Bewerberinnen und Bewerbern aus EU- und EWR-Staaten reicht es in der Regel aus, wenn das Zeugnis im Heimatland zum Hochschulstudium berechtigt. Ggf. wird zusätzlich die erfolgreiche Teilnahme an einer Hochschulaufnahmeprüfung verlangt, wenn dies im Heimatland Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist. Bewerber/innen aus anderen Ländern müssen für den Hochschulzugang ggf. weitere Zugangsvoraussetzungen erfüllen.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Frauen und Chancengleichheit Europaplatz Gebäude C
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Anna-Lena Möller Telefon 06031 83-5017 Fax E-Mail Anna-Lena Möller