Integration durch Bildung

Von links: Kinga Bichler, Integrationsbeauftragter Josef Bercek, Sozialdezernent Helmut Betschel, WIR-Koordinatorin Franziska Walter, Dr. Gerd Ulrich Bauer.

2015 wurden dem Kreis 2.500 Asylsuchende und 235 unbegleitete minderjährige Ausländer zugewiesen. Für das erste Halbjahr wurden rund weitere 1.200 Flüchtlinge angekündigt. „Wir wollen die Menschen bei ihrer Eingliederung unterstützen“, sagt Sozialdezernent Helmut Betschel und meint vor allem Integration durch Bildung. Für die Koordination der vielfältigen Bildungsangebote im Wetteraukreis sind Kinga Bichler und Dr. Gerd Ulrich Bauer zuständig.

An Bildungsangeboten mangelt es im Wetteraukreis nicht. 88 Schulen, 182 Kindertageseinrichtungen, 130 Einrichtungen der Tagespflege, die Fachhochschule Gießen/Friedberg, sechs Träger von Sprach- und Integrationskursen, Volkshochschule, JobCenter, Berufsbildungswerk Südhessen, Wirtschaftsförderung.

Und diese Liste ist noch nicht vollständig. Hinzu kommen Einrichtungen, Netzwerke, Verwaltungsstellen wie die kommunalen Runde Tische. Ziel ist es, alle Bildungsangebote zu koordinieren und abzustimmen. Dies wird die Aufgabe von Kinga Bichler und Dr. Gerd Ulrich Bauer, die Sozialdezernent Helmut Betschel als neue Mitarbeiter in der Kreisverwaltung begrüßt hat. Finanziell gefördert wird ihre Arbeit vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Kinga Bichler und Dr. Gerd Ulrich Bauer sind zu erreichen unter Telefon: 06031/83-5017, Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail.

veröffentlicht am: 07. September 2016