Haus der Begegnung in Bad Vilbel ist Vielfaltsbotschafter

Drei Personen. Zwei von ihnen halten gemeinsam das Label der Vielfalt in Händen

Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch überreicht das Vielfaltslabel an das Haus der Begegnung (Jürgen Wiegand, Erster Vorsitzender und Ulrike Zenker, Koordinatorin).

Ein generationsübergreifendes gegenseitiges Verständnis und Zusammenhalt wird in der Begegnungsstätte in Bad Vilbel groß geschrieben. Jetzt wird das Haus der Begegnung von Erster Kreisbeigeordneter Stephanie Becker-Bösch mit dem Label Vielfalt Wetterau!... Region für alle! ausgezeichnet und setzt damit ein klares Zeichen für die Vielfalt in der Region.

„Ziel unserer Begegnungsstätte ist zum einen der Austausch von Informationen in Form von Beratungsangeboten und zum anderen die Möglichkeit von Gruppentreffen, Bildungsangeboten sowie kulturellen Veranstaltungen“, so der Förderverein des Hauses der Begegnung.

Das Haus der Begegnung wurde 2009 eröffnet und ist seitdem ein wichtiger Bestandteil der Bad Vilbeler Nachbarschaftskultur und ein allseits beliebter Treffpunkt.

„Wir stehen für ein generationsübergreifendes gegenseitiges Verständnis und Zusammenhalt – und zwar unabhängig der ethnischen Herkunft“, erklärt Ulrike Zenker. Da die Begegnungsstätte ihre Räume kostenfrei Vilbeler Vereinen zur Gestaltung von Angeboten für Bürgerinnen und Bürger anbietet, entstehen viele Möglichkeiten, die Interessen und Fähigkeiten miteinander zu teilen. „Wer Integrationsprojekte oder Ideen zu Angeboten für Jung und Alt hat und diese umsetzen möchte, kann sich jederzeit an uns wenden und unsere Räume entsprechend nutzen.“ So nutzen aktuell auch zahlreiche Vereine und die Stadt Bad Vilbel das Haus der Begegnung für ihre Beratungsangebote. „Von den Beratungen des Familien- und des Seniorenbüros der Stadt über den Ausländerbeirat, der Energieberatung der Hessischen Verbraucherzentrale bis hin zum Seniorenbeirat findet sich hier alles wieder.“

Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch lobt das Engagement: „Das Haus der Begegnung ist ein Zeichen von generationsübergreifendem, gegenseitigem Verständnis und gesellschaftlichem Zusammenhalt. Es wurde ein Ort des Miteinanders und der Kommunikation geschaffen, der von Vielfalt lebt. Daher freut es mich umso mehr, das Vielfaltslabel überreichen zu dürfen.“

Der Wetteraukreis würdigt mit der Auszeichnung gute Praxisbeispiele für eine vielfältige Region Wetterau. Die Ausgezeichneten erhalten das Label in Form einer Plakette. Das Netzwerk, das sich bereits aus allen Vielfaltsbotschaftern und -botschafterinnen bildet, wächst stetig und profitiert von den vielfältigen Akteuren. Regelmäßige Netzwerkstreffen und Angebote zur Weiterbildung werden vom Wetterauer WIR-Vielfaltszentrum koordiniert.

Nähere Informationen zum Label, zum Netzwerk oder dem Bewerbungsverfahren unter Telefon: 06031/83-3033 oder E-Mail.

veröffentlicht am: 26. Januar 2022